German English French Russian
01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
PGNU 2 3 4 PGNU

LBP S-Bahntrasse Gateway Gardens

Landschaftspflegerischer Begleitplan mit integrierter Umweltverträglichkeitsstudie, artenschutzrechtlichem Fachbeitrag und FFH-Verträglichkeitsstudie zum Neubau der S-Bahn-Strecke Frankfurt (M)-Stadion bis Frankfurt (M)-Flughafen Regionalbahnhof
Bearbeitungszeitraum: 2008 - in Bearbeitung
Auftraggeber: Rhein-Main-Verkehrsverbund, DB Projektbau GmbH
S-Bahn-Strecke im FFH-GebietLandschaftspflegerischer Begleitplan (Ausschnitt)Bestands- und Konfliktplan
Das Gelände der ehemaligen amerikanischen Wohnsiedlung Gateway Gardens wird nach Freigabe durch die US-Airforce einer gewerblichen Nutzung zugeführt. Angesichts des angrenzenden und heute bereits hoch belasteten Straßennetzes ist zur Realisierung der geplanten Nutzungen eine attraktive, qualitativ hochwertige und leistungsfähige Anbindung an den Öffentlichen Personennahverkehr erforderlich. Die DB Netz AG plant daher die Verlegung der S-Bahn-Gleistrasse im Abschnitt zwischen Frankfurt (M) Flughafen Regionalbahnhof und Frankfurt (M) Stadion und den Neubau eines unterirdischen Haltepunkts Gateway Gardens.
Die bestehende S-Bahn-Strecke durchschneidet das FFH-Gebiet "Schwanheimer Wald" mit europarechtlich geschützten Lebensraumtypen (Hainsimsen-Buchenwälder und alte, bodensaure Eichenwälder) und Arten (Heldbock, Hirschkäfer, Bechstein-Fledermaus und Großes Mausohr).
In einem iterativen Planungsprozess wurde eine parallel zur BAB A 5 und außerhalb des FFH-Gebietes verlaufende, insgesamt ca. 4 km lange Streckenführung (hiervon 2 km im Tunnel) entwickelt, von der zwar v.a. mittelalte Kiefern-Mischwälder betroffen werden, die aber den vollständigen Rückbau und die Wiederaufforstung der 2 km langen S-Bahn-Bestandstrecke mit Eichenwald innerhalb des FFH-Gebietes ermöglicht.
Vorkommen von prioritären Arten bzw. Arten von gemeinschaftlichem Interesse nach FFH-Richtlinie oder von Arten nach Vogelschutz-Richtlinie werden durch das Vorhaben nicht beeinträchtigt, Lebensraumtypen nach FFH-Richtlinie oder geschützte Lebensräume gem. § 30 BNatSchG nicht in Anspruch genommen.
Als positive Wirkung ist neben der Entlastung der Immissionssituation der Rückbau der Bestandstrecke innerhalb des FFH-Gebietes Nr. 5917-305 „Schwanheimer Wald“ hervorzuheben. Durch die damit verbundene Aufhebung der Trennwirkungen der Bahnstrecke entsteht hier eine mehr als 12 Quadratkilometer große, unzerschnittene Waldfläche im Frankfurter Stadtwald mit besonderen Lebensraumfunktionen für die Tier- und Pflanzenwelt und als Erholungsraum für den Menschen.

Erneuerbare Energien

Für Kommunen, Unternehmen und Genossenschaften erledigen wir alle erforderlichen Leistungen zur Genehmigungsplanung, Gutachten (Landschaftsbild, Artenschutz, Vogelschlag etc.) und Standortsuche für Leitungstrassen, Windkraft-, Wasserkraft- und Solaranlagen. Mehr erfahren...

 

Referenzen

Wenn Sie wissen möchten, was unsere Auftraggeber von unseren Leistungen halten...

 

Projektreferenzen

Erkunden Sie unser breitgefächertes Leistungssprektrum und unsere umfangreiche Projekterfahrung...

 

Ökologische Bauberatung FAIR

In Arbeitsgemeinschaft mit WESSLING realisieren wir die ökologische Bauberatung zu Planung und Bau des neuen internationalen Beschleunigerzentrums Facility for Antiproton and Ion Research (FAIR) in Darmstadt für die gesamte Planungs- und Bauphase von 2011 bis 2019.

 

Praktikanten gesucht!

Wir suchen fortlaufend Praktikanten. Bewerben Sie sich doch online!