01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
PGNU 2 3 4 PGNU

Standortsuche Windenergienutzung, Fulda

Gutachten zur Ermittlung von Vorranggebieten für die landschaftsverträgliche Windenergienutzung im Stadtgebiet Fulda
Bearbeitungszeitraum: 2004-2005
Auftraggeber: Stadtplanungsamt Stad Fulda
Arbeitsschritt 1: TabuflächenArbeitsschritt 2: WirtschaftlichkeitArbeitsschritt 3: Einzelfallanalyse
Im Rahmen der Fortschreibung des Flächennutzungsplanes (FNP) der Stadt Fulda wurde die Ermittlung und Ausweisung von Vorranggebieten für die Windenergienutzung beauftragt, in denen Konflikte mit den Belangen des § 1 Abs. 6 Nr. 7 BauGB ausgeschlossen sind.
Mit Hilfe der Daten aus dem bereits durch die PGNU erstellten Landschaftsplanes zum FNP Fulda wurden folgende Arbeitsschritte vollzogen:
  1. 1. Arbeitsschritt: Ermittlung von Tabuflächen (Schutzgebiete, Siedlungsflächen, militärische Flächen...) und Festlegung von Abstandsflächen (Puffer) um die Tabuflächen
  2. 2. Arbeitsschritt: Prüfung der verbliebenen Standorte auf hinsichtlich ihrer Wirtschaftlichkeit (Windgeschwindigkeit, Flächengröße, Erschließung)
  3. 3. Arbeitsschritt: Landschaftsbildanalyse und Einzelfallprüfung der verbliebenen Standorte hinsichtlich nicht gesetzlich festgelegter Sicher-heitsabstände, empfindlicher Biotopflächen und faunistischer Habitate oder auch Flächen zur Ver- und Entsorgung.
Die einzelfallbezogene Analyse ergab zwei ausreichend großen Standorte, die durch die vorhandene Vorbelastung, einem geringeren Beeinträchtigungspotenzial und geeigneten Windverhältnissen als Vorrangflächen für die Errichtung von Windkraftanlagen mit mindestens 3 Windrädern für die Darstellung im Flächennutzungsplan empfohlen werden können.