01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
PGNU 2 3 4 PGNU

Heiligenstock, Frankfurt

Freiflächenplanung Heiligenstock, Frankfurt am Main
Bearbeitungszeitraum: 2007-2008
Auftraggeber: Erschließungsamt, Frankfurt/Main
Unwürdiger Standort des BildstocksBestandssituationBestandssituation
Geplante Eingangssituation ZollhausEntwurfGeplante Gehölzpflanzung
Der Heiligenstock erhielt seinen Namen vom kleinen mittelalterlichen Bildstock, der neben dem Gasthaus " Altes Zollhaus" an der Friedberger Landstraße in Frankfurt am Main steht. Weiträumige Magerrasen und Obstwiesen mit alten Birn-, Kirsch-, Apfel-, und Mirabellenbäumen geben dem Ort eine besondere Attraktivität.
Ziel der Gestaltung ist es, den Standort des Denkmals zu akzentuieren und den angrenzenden Verkehrsknotenpunkt besser in die benachbarte Landschaft zu integrieren.
Geplante Baumreihen aus Walnuss und Hainbuche flankieren das dominate Fußgängerbrückenbauwerk, Brombeerhecken werden durch Kirschbäume und Rosenpflanzungen ersetzt. Der Bildstock an sich wird mit geschnittene Buchenhecken eingerahmt und durch Apfelbäume zum Gasthaus abgeschirmt. Der Gartenzugang des Gasthauses wird um ca. 2 m vom Denkmal weg versetzt und mit Natursteinpflasterungen als wahrnehmbaren Gasthauszugang aufgewertet.