01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
PGNU 2 3 4 PGNU

LBP BAB A66, Park- + WC-Anlage Steinau

Landschaftspflegerischer Begleitplan mit Artenschutzrechtlichen Fachbeitrag und FFH-Vorprüfung zum Neubau der Park- und WC-Anlagen Steinau-Nord und Steinau-Süd an der BAB A 66 ziwschen Steinau und Schlüchtern
Bearbeitungszeitraum: 2007-2009
Auftraggeber: Amt für Strassen- und Verkehrswesen Fulda
Landschaftspflegerischer BegleitplanBestands- und KonfliktplanStandort der künftigen Park- und WC-Anlage
An der A 66 befindet sich in dem Abschnitt von der AS Frankfurt Bergen-Enkheim bis zur AS Schlüchtern-Nord auf einer Länge von ca. 71 km keine P+WC-Anlage in Richtung Frankfurt und lediglich eine P+WC-Anlage in Richtung Fulda.
Die Umweltverträglichkeitsstudie (PGNU 2008), in der insgesamt 15 mögliche Standorte untersucht werden, weist die Standorte 12 („Bellinger Berg“) und 13 („Weinberg“) als für eine beidseitige P+WC-Anlage gut geeignet bzw. geeignet aus.
Die Bestandssituation im Planfeststellungsbereich ist weitestgehend durch die intensive Ackernutzung der beiden Flächen nördlich und südlich der A 66 geprägt. Wertvollere Biotoptypen wie Eichenmischwald, Feldgehölze oder Streuobstwiesen liegen in angrenzenden Bereichen. Die A 66 und die Bahntrasse Frankfurt-Fulda werden von Hecken begleitet.
Die Beeinträchtigungen der Schutzgüter durch die Neuanlage der P+WC-Anlagen sind überwiegend nur mit geringem bis mittlerem Gefährdungspotenzial verbunden. Zahlreiche Maßnahmen zur Risikominimierung und Vermeidung. tragen zur Verminderung des Gefährdungspotenzials bei. Der Eingriff wird im Umgriff der Anlagen sowie durch externe Ausgleichsmaßnahmen (Ersatzaufforstungen am FFH-Gebiet Bellinger Berg) funktional ausgeglichen.