Leistung: Bearbeitung folgender Arten: Biber (2016), Springfrosch (2011, 2017), Laubfrosch (2014, 2017, 2018), Kammmolch (2016), Kleiner Wasserfrosch, Gelbbauchunke. Kreuzkröte, Wechselkröte, Geburtshelferkröte (alle 2017), Zauneidechse und Schlingnatter (2014), Heldbockkäfer (2011, 2016), Grüne Flussjungfer, Asiatische Keiljungfer (beide 2011), Zierliche Moosjungfer (2015-2018) und Östliche Moosjungfer (2018)

Auftraggeber: Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) und Hessen-Forst FENA (Forsteinrichtung & Naturschutz)

Zeitraum: 2011 - 2019

Kooperation: Bioplan Marburg, Arbeitsgemeinschaft Amphibien- und Reptilienschutz e.V. (AGAR), Büro für faunistische Fachfragen, Büro für ökologische Studien

Das BULAMO dient der Erfassung von Populationszustand, Habitatqualität und Beeinträchtigungen der nach FFH-Richtlinie (Anhänge II & IV) europarechtlich geschützten Arten und damit auch der Erfüllung der Berichtspflicht des Bundesamtes für Naturschutz (BfN) gegenüber der EU über den Erhaltungszustand jener Arten. Die Untersuchungen sind bundesweit einheitlich und erfolgen in Form von Stichprobenmonitorings in artspezifisch festgelegten, statistisch ermittelten Probeflächen in den Bundesländern. Die Bearbeitung erfolgt zum Teil auch landesweit.

Die Kartierungen im Zuge des BUMO/LAMO erfordern Expertise für ein breites Spektrum von Arten bzw. Artengruppen und weisen spezifische Anforderungen an das Datenmanagement auf.

Biber Heldbock Zierliche Moosjungfer

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.